DLG e.V. - DLG-Lebensmitteltag: Sensorik

Rezepturmanagement in der Lebensmittelsensorik Aromaprofile im Spannungsfeld von Reformulation und Clean Labelling

DLG-Lebensmitteltag Sensorik, 23. März 2018 in Köln

Das zunehmende Gesundheitsbewusstsein, der Wunsch nach convenienten Produkten und die häufige Unterschätzung des eigenen Ernährungsverhaltens der Verbraucher, stellen die Lebensmittelproduzenten vor große Herausforderungen. Die sich daraus entwickelnden Anforderungen an die Food-Supply-Chain münden in eine Richtung, in der Lebensmittelzutaten und geschmacks- sowie strukturgebende Zusatzstoffe reduziert, eliminiert, modifiziert oder ausgetauscht werden. Da sie im Herstellungsprozess wichtige technologische Funktionen erfüllen, die Verfügbarkeit von alternativen Rohstoffen und Zutaten häufig limitiert ist, gesetzliche Vorgaben und ökonomische Gründe beim Einkauf zu berücksichtigen sind, ist ein komplexes Rezepturmanagement erforderlich, das alle Facetten berücksichtigt, aber nicht zu Lasten der sensorischen Qualität geht.

Der DLG-Lebensmitteltag Sensorik 2018 beleuchtet das Rezepturmanagement im Spannungsfeld von Reformulation und Clean-Label und diskutiert aktuelle Entwicklungen und praxisrelevante Strategien aus der modernen Lebensmittelsensorik.

Daneben berichten im Finale um den Internationalen DLG-Sensorik Award 2018 in der Postersession und mittels Kurzvorträgen Nachwuchs-Wissenschaftler über die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten.


Programm:

Freitag, 23. März 2018

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung
Grußwort: Prof. Dr. Dietlind Hanrieder, Vorsitzende des DLG-Ausschusses Sensorik und Prof. Dr. Michael Doßmann, Vorsitzender DLG-Fachzentrum Lebensmittel
10:10 Uhr Top 10 Trends 2018 – Key Themes Driving Innovation and Product Development in Food and Beverage
Andrea Launay, Market Analyst, Innova Market Insights, Arnhem, Niederlande
10:45 Uhr Sensorische Transparenz in der Rezepturgestaltung: Potenziale deskriptiver Methoden für die sensorische Produktcharakterisierung und eine konsumentenzentrierte Produktentwicklung
Prof. Dr. em. Bernd Schubert, wissenschaftlicher Leiter, isi - Institut für Sensorikforschung und Innovationsberatung GmbH, Göttingen
11:20 Uhr Kaffee- & Kommunikationspause
11:50 Uhr The reformulation challenge: How the scientific approach of Blueprinting can help in sugar, salt and fat reduction
Adelheid Völkl, Analyst, Leatherhead Food Research, Epsom, Surrey, United Kingdom
12:30 Uhr DLG-Sensorik Award Finale Teil 1
2 Nachwuchswissenschaftler präsentieren ihre Forschungsergebnisse
13:00 Uhr Mittags- und Kommunikationspause
13:20 Uhr Posterpräsentationen im Foyer
Nachwuchswissenschaftler erläutern ihre Forschungsergebnisse
14:20 Uhr DLG-Sensorik Award Finale Teil 2
3 Nachwuchswissenschaftler präsentieren ihre Forschungsergebnisse
15:05 Uhr Food Pairing Advanced – Mittels sensorischer Struktur zur innovativen Aromakombination: Vortrag mit Verkostung
Christine Brugger, Geschäftsführerin und Wissenschaftlerin Sensorik, Lebensmittel, Qualität, Aromareich, Zürich, Schweiz
15:40 Uhr Kaffee- und Kommunikationspause
16:00 Uhr Rezepturmanagement und Sensorik in der Praxis:
Projektvorstellung „Gesunde Wurst mit Heilkräutern“

Prof. Dr. Wolfram Schnäckel, Arbeitsgruppe Lebensmittel- und Ernährungsforschung, FB Landwirtschaft, Ökotrophologie, Landschaftsentwicklung, HS Anhalt, Bernburg
16:35 Uhr Überreichung des „Internationalen DLG-Sensorik-Awards 2018“
Prof. Dr. Jörg Meier, Hochschule Neubrandenburg
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Kontakt

Nina Pleier
Tel.: +49 (0) 69/24 788-245
Fax: +49 (0) 69 24 788-8245
N.Pleier(at)DLG.org

Anmeldung

Veranstaltungsort

Fachtagung im Congress-Saal 1+2,
Messe Köln

Anmeldeschluss

5. März 2018

Teilnahmegebühr

490 Euro (Dies beinhaltet steuerfreie Umsätze nach §4 Nr. 22 UStG sowie steuerpflichtige Umsätze in Höhe von 40 € brutto.)

40 Euro für Schüler und Studenten (steuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG) Bei Stornierung der Anmeldung bis 7 Tage vor der Veranstaltung fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 Euro an. Danach, bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers, ist die gesamte Gebühr zu entrichten. Die Nennung eines  Ersatzteilnehmers ist möglich.

Jeder Teilnehmer erhält vorab per Mail einen Code für eine kostenfreie Eintrittskarte zur Anuga FoodTec Messe.