DLG e.V. - DLG-Preis 2015

Internationale DLG-Preise 2015 DLG hat zum 30. Mal internationale Preise verliehen

Bereits 245 besonders qualifizierte Nachwuchskräfte der Agrar- und Ernäh-rungswirtschaft aus 24 Ländern ausgezeichnet − Preisträger für das Jahr 2015 kommen aus Bayern, Hamburg, Niedersachsen und Sachsen sowie aus Italien und Russland

Das Foto zeigt die Preisträger zusammen mit den Laudatoren und DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer.

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat nunmehr zum 30. Mal besonders qualifizierte Nachwuchskräfte der Agrar- und Ernährungswirtschaft mit ihrem Internationalen Preis ausgezeichnet. Die acht Preisträgerinnen und Preisträger für das Jahr 2015 kommen aus Bayern, Hamburg, Niedersachsen und Sachsen sowie aus Italien und Russland. Die Auszeichnungen wurden von DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer und von Stefan Teepker, Vorsitzender der Jungen DLG, im Beisein der einzelnen Laudatoren im Rahmen der DLG-Mitgliederversammlung am 14. Januar 2015 in Berlin überreicht.

Der Internationale Preis wurde 1985 anlässlich der Hundertjahrfeier der DLG ins Leben gerufen. Mit dem Preis will die DLG vielversprechende Nachwuchskräfte in die Lage versetzen, sich weiter zu qualifizieren, um im beruflichen Umfeld und im außerberuflichen Bereich erfolgreich für die Agrar- und die Ernährungswirtschaft zu wirken. Seit 1985 hat die DLG bereits 245 Nachwuchskräfte aus 24 Ländern ausgezeichnet.

In diesem Jahr wurden fünf Fortbildungspreise vergeben, die mit jeweils 4.000 EUR dotiert sind. Die Preisträger sind:

  • Jakob Dehoust aus Hamburg, Marktanalyst im AMIS-Sekretariat bei der FAO in Rom
  • Christoph Hüsing aus Bühren (Niedersachsen), Masterstudent an der Hochschule Osnabrück
  • Palina Moleva aus Kazan (Russland), Doktorandin an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Friedrich Stute aus Wolfsburg (Niedersachsen), Landwirt und landwirtschaftlicher Unternehmensberater
  • Stephanie Wedde aus Langelsheim (Niedersachsen), Masterstudentin an der Leibniz Universität Hannover

Darüber hinaus wurden drei Juniorenpreise vergeben, die mit jeweils 2.500 EUR dotiert sind. Die Preisträger sind:

  • Florian Eißner aus Zwenkau (Sachsen), Masterstudent an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Carola Reiner aus Oberdachstetten (Bayern), Absolventin der Höheren Landbauschule in Triesdorf
  • Anna Pohl aus Südtirol (Italien), Masterstudentin an der Universität Salzburg und parallel dazu an der Wirtschaftsuniversität Wien & Copenhagen Business School

Kontakt

Kerstin Hau
DLG e.V.
Fachzentrum Landwirtschaft
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt am Main
Tel.: +49(0)69 / 24 788-347
Fax: +49(0)69 / 24 788-8347

DLG-Preis(at)DLG.org

Preisträger

2016

2015

2014