DLG e.V. - Pressemeldungen

Presseinformationen für die Ernährungswirtschaft

Fisch & Seafood: Tierwohl in der Wertschöpfungskette

Chancen und Herausforderungen im Fokus - DLG-Lebensmitteltag am 15. und 16. November in Frankfurt am Main

(DLG). Tierschutz und Tierwohl tragen auch bei Fischen wesentlich zur Tiergesundheit bei, die Voraussetzung für sichere und qualitativ hochwertige Erzeugnisse ist. Der diesjährige Lebensmitteltag Fisch & Seafood der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) beleuchtet das aktuelle Thema „Tierwohl in der Wertschöpfungskette“ aus verschiedenen Blickwinkeln. Am 15. November 2017  berichten namhafte Referenten in Frankfurt am Main über Herausforderungen, Strategien und Perspektiven. Der 16. November bietet mit Betriebsbesichtigungen praktische Einblicke in die Verarbeitung und Logistik. Beide Termine sind auch einzeln buchbar. Weitere Informationen unter http://www.dlg.org/fischwohl.html 
 
Nach Rückverfolgbarkeit, Nachhaltigkeit und Transparenz rückt das Thema Tierwohl immer mehr in den Fokus der Fischwirtschaft. Auch wenn sich die öffentliche Diskussion rund um Tierwohl derzeit noch vor allem auf die Nutztierhaltung von Rindern, Schweinen und Geflügel konzentriert, tut die Fischwirtschaft gut daran, sich mit den Herausforderungen von Tierwohl intensiv auseinanderzusetzen. Denn die gesellschaftlichen und juristischen Ansichten zum Umgang mit Nutztieren unterliegen derzeit einem Wandel, wie das kürzlich vom Berliner Verwaltungsgericht veröffentlichte „Hummer-Urteil“ zeigt. Es untermauert die Leidensfähigkeit von wirbellosen Tieren und erkennt damit die Schutzwürdigkeit vor vermeidbaren Schmerzen, Leiden oder Schäden an, wie es §1 des Tierschutzgesetzes vorsieht.
 
Als Wirbeltiere unterliegen Fische in Deutschland u.a. dem Schutz des Tierschutzgesetzes und der Tierschutz-Schlachtverordnung, die vorsieht, dass grundsätzlich auch Fische vor dem Töten oder Schlachten betäubt werden müssen – ein in der Öffentlichkeit noch weitgehend unbeachtetes Thema von hoher Tierschutzrelevanz. Wie werden die gesetzlichen Anforderungen aktuell in der Praxis umgesetzt, wo besteht Handlungsbedarf? Welche Bedürfnisse haben Fische, und werden sie in den verschiedenen Haltungsformen ausreichend berücksichtigt? Der DLG-Lebensmitteltag gibt Antworten auf drängende Fragen, will für das Thema sensibilisieren und zur fachlichen Diskussion innerhalb der Wertschöpfungskette anregen. Denn nicht zuletzt besitzt Tierwohl ebenso wie etwa Haltung, Fütterung, Lebendtransport oder Schlachtung einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität der Rohware Fisch.
 
Weltweit ist die Aquakultur der am schnellsten wachsende Sektor in der Nahrungsmittelproduktion. In Deutschland ist das wirtschaftliche Potenzial noch längst nicht erschlossen. Es bieten sich hier vielfältige Chancen und Herausforderungen. Überzeugende Antworten auf Fragen zum Tierwohl sind notwendig. Denn Aquakulturfisch wird beim Verbraucher nur dann Vertrauen finden und dem Fischmarkt neue, Absatz fördernde Impulse geben, wenn es gelingt, gesundheitlich wertvolle Produkte aus nachhaltiger, tiergerechter Erzeugung anzubieten.
 
 
 
 


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Dr. Regina Hübner

r.huebner(at)DLG.org
(-206)
Fleisch & Fleischerzeugnisse, Fertiggerichte & Feinkost, Molkereiprodukte, Fisch & Seafood, Kaffee & Tee, Gesundheitlicher Verbraucherschutz

Piet Schucht

p.schucht(at)DLG.org
(-226)
Getränke, Wein & Sekt, Backwaren/Süßwaren, Bio-Lebensmittel, Speiseöl

Fachmagazin

DLG Lebensmittel